Der Irrtum in der Philosophie: mit einer neuen Einleitung der Herausgeber, drei späteren Aufsätzen von Balduin Schwarz zum Irrtumsproblem und Schriften ... Realista Fenomenológica 3) Balduin Schwarz

ISBN:

Published:

Kindle Edition


Description

Der Irrtum in der Philosophie: mit einer neuen Einleitung der Herausgeber, drei späteren Aufsätzen von Balduin Schwarz zum Irrtumsproblem und Schriften ... Realista Fenomenológica 3)  by  Balduin Schwarz

Der Irrtum in der Philosophie: mit einer neuen Einleitung der Herausgeber, drei späteren Aufsätzen von Balduin Schwarz zum Irrtumsproblem und Schriften ... Realista Fenomenológica 3) by Balduin Schwarz
| Kindle Edition | PDF, EPUB, FB2, DjVu, talking book, mp3, ZIP | | ISBN: | 3.70 Mb

Schwarz, und zwar besonders durch das vorliegende Werk Der Irrtum in der Philosophie, ist eine wichtige Figur in dem Kreis jener „phänomenologischen Realisten“, welche die transzendentale Wende, die Husserl seit 1913 (eigentlich schon seit 1905)MoreSchwarz, und zwar besonders durch das vorliegende Werk Der Irrtum in der Philosophie, ist eine wichtige Figur in dem Kreis jener „phänomenologischen Realisten“, welche die transzendentale Wende, die Husserl seit 1913 (eigentlich schon seit 1905) vollzogen hatte, entschieden zurückgewiesen haben.Der Irrtum in der Philosophie bietet in seinem ersten Teil das Handwerkszeug, um das Wesen des Irrtums und seiner Grundformen, seiner Entstehung im vorphilosophischen, im psychologischen, im emotionalen, aber dann auch im geistigen und besonders im eigentlich philosophischen Bereich zu verstehen.

Auf dieser Grundlage erst kann der Irrtumsanfälligkeit der „konstruktiven Tendenz“ des Geistes Einhalt geboten werden. Schwarz gibt dem Leser ein Instrumentarium an die Hand, um im fremden, besonders aber im eigenen Denken, Irrtümer aufzudecken.Inspiriert von Edmund Husserls Prolegomena zu den Logischen Untersuchungen, in denen die Irrtümer der psychologistischen Logik und die diesen zugrundeliegenden Äquivokationen und Verwechslungen messerscharf analysiert werden, aber keine Analyse des Irrtums als solchen geboten wird, weitet Schwarz Husserls Analysen vom Gebiet der Logik und Philosophie der Logik auf die gesamte Philosophie aus und kritisiert nicht nur Fälle philosophischer Irrtümer, sondern antwortet auf die Frage, was der Irrtum ist und untersucht viele damit verknüpfte grundsätzliche Probleme.

Er arbeitet ferner an Hand von eindrucksvollen und überzeugenden Beispielen in systematischer und präziser Weise zahlreiche Typen philosophischer Irrtümer heraus und vernachlässigt dabei auch nicht eine Untersuchung der verschiedenen Ursprünge philosophischer Irrtümer, die er insgesamt der Sphäre der Psychologie zuordnet, auch wenn er, wie Nicolai Hartmann hervorhebt, in seinen konkreten Analysen, selbst wenn man Vorurteile, Mängel in dem vorphilosophischen Kontakt mit den Sachen selbst, sowie moralische Fehlhaltungen insgesamt „psychologische“ Ursachen der Irrtümer nennen dürfte, eine Reihe anderer Quellen identifiziert und eingehend erforscht: etwa linguistische, inkorrekte Analogisierungen bzw.

falsche Ähnlichkeiten, sowie die Spannung zwischen dem Universalitätsanspruch der Philosophie und den Grenzen der Ratio.Schwarz zeigt, daß die Spannung zwischen wesenhaft von der Philosophie angestrebtem Universalwissen und Unerreichbarkeit desselben durch reine Mittel der Vernunft leicht zu Konstruktionen und mehr oder minder wilden spekulativen Versuchen, die „Leerstellen“ philosophischer Erkenntnis auszufüllen, führt.Im zweiten Teil des Irrtums in der Philosophie (ergänzt durch drei spätere Schriften von Schwarz über den Irrtum, die in der vorliegenden Auflage wiederabgedruckt sind), bietet Schwarz eine zwar, wie er selber hervorhebt, recht unvollständige, aber doch erheblich über die existierenden Quellen hinausgehende Analyse der Geschichte des Problems des philosophischen Irrtums und der philosophischen Irrtumstheorien, von den Vorsokratikern an bis zum Erscheinungsjahr des Werkes.Die magistrale Untersuchung von Schwarz über den Irrtum in der Philosophie gehört zweifellos zu den umfassendsten philosophischen Werken aller Zeiten über dieses Thema und ist, in ihrem ersten Teil, die einzige systematische realistisch-phänomenologische Analyse von Wesen, Formen und Quellen philosophischer Irrtümer, die wir besitzen und die Husserls Ruf nach einer „Phänomenologie des nichtigen Scheins“ (Hua III/1, 353) entsprochen hat.



Enter the sum





Related Archive Books



Related Books


Comments

Comments for "Der Irrtum in der Philosophie: mit einer neuen Einleitung der Herausgeber, drei späteren Aufsätzen von Balduin Schwarz zum Irrtumsproblem und Schriften ... Realista Fenomenológica 3)":


eestigfx.eu

©2012-2015 | DMCA | Contact us